Was gilt es beim Wohnungsverkauf zu beachten?

Die Entscheidung ist gefallen. Man möchte seine Wohnung verkaufen. Selbstverständlich möchte man für die Immobilie, etwa in Winterthur, Zürich oder Kloten, einen angemessenen Verkaufspreis erzielen. Natürlich will man das Vorhaben Wohnungsverkauf ohne nennenswerten Zeitverlust abwickeln. Bei der Frage, auf was muss man beim Wohnungsverkauf achten, stehen diese zwei Ziele im Vordergrund. Doch auch das berechtigte Interesse des Käufers ist zu beachten. Mit guter Vorbereitung, etwa durch Home Staging kann man beide Positionen miteinander vereinbaren.

Beim Wohnungsverkauf spielt die Lage eine wichtige Rolle

Auf die Frage, was muss man beim Wohnungsverkauf beachten, hört man regelmäßig, dass die Lage wichtig ist. Tatsächlich spielt die Lage eine wesentliche Rolle. Zur Beurteilung der Lage hilft oft ein Blick auf den lokalen Immobilienmarkt, Zu unterscheiden sind gute, mittlere und schlechte Lage. Wenn man den Wohnungsverkauf durchführen will, wird der Verkaufspreis massgeblich von der Lage bestimmt. Deshalb gilt die Faustregel, je besser die Lage ist, desto höher der Verkaufspreis beim Wohnungsverkauf. Deshalb sollte man zuerst Angaben zur Lage der Immobilie heraussuchen. Sie wird unter anderem bestimmt durch die Stadt, den Ortsteil und die Straße. Auch die Anbindung an das Strassennetz und an den öffentlichen Personenverkehr spielen eine Rolle. Hilfreich ist ein Blick auf die Zeitungsanzeigen von vergleichbaren Objekten beim Wohnungsverkauf und auf die Offerten in Internetportalen.

Wohnungsverkauf und der Verkaufspreis

Beim Wohnungsverkauf, beispielsweise in Uster, Wetzikon, Dübendorf oder Zumikon, will man einen angemessenen Preis erzielen. Ist der Verkaufspreis beim Wohnungsverkauf zu niedrig bemessen, verliert man Geld. Setzt man ihn zu hoch an, zieht sich der Wohnungsverkauf unnötig in die Länge. Deshalb ist die Festlegung eines realistischen Verkaufspreises von grösster Bedeutung. Natürlich kann man ein Wertgutachten erstellen lassen, wenn man den Wohnungsverkauf will. Dafür fallen aber Kosten an. Diese Kosten sind besser in ein Homestaging oder mit anderer Bezeichnung Home Staging investiert. Experten für Homestaging richten die Wohnung vor dem Wohnungsverkauf durch spezielles Styling in ein besseres Licht. Kaufinteressenten beim Wohnungsverkauf werden damit deutlich besser überzeugt. Ausserdem hilft Home Staging entscheidend dabei, beim Wohnungsverkauf einen besseren Preis zu erzielen.

Wie läuft der Wohnungsverkauf ab?

Hat sich ein potenzieller Käufer für den Wohnungsverkauf gefunden, hat man vielleicht auch durch Homestaging, alles richtig gemacht. Doch der Wohnungsverkauf ist damit noch nicht beendet. Nun folgen die offiziellen Schritte. Dazu gehört der Besuch beim Notar, um den Wohnungsverkauf offiziell zu beurkunden. Auch ein Eintrag in das jeweilige Grundbuchamt ist beim Wohnungsverkauf vorzunehmen. Natürlich spielt auch das Geld nach dem Wohnungsverkauf eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund erfolgt eine Anordnung der Kaufpreiszahlung beim Käufer. Ist dies alles geregelt, ist aus juristischer Sicht der Wohnungsverkauf abgeschlossen.

Wohnungsverkauf mit oder ohne Makler?

Ein Wohnungsverkauf unter Mithilfe eines Maklers bringt natürliche für den Verkäufer einige Vorteile. Er nimmt einem viel Arbeit ab, schon bei der Präsentation und Veröffentlichung der Offerte für den Wohnungsverkauf. Er kümmert sich um viele kleine Dinge, an die ein Verkäufer beim Wohnungsverkauf oft gar nicht denkt. Um einen höheren Preis zu erzielen, kann er beispielsweise auch den Experten für Homestaging beauftragen. Der Verkäufer spart damit viel Zeit, die er bereits in die Planung für den Umzug in das neue Heim stecken kann.

Wohnungsverkauf mit einigen Möbeln